1-2-3 Tage in Straßburg

Sie verbringen einige Tage in Straßburg und sind auf der Suche nach Ideen für Ausflüge und Besichtigungen? Hier finden Sie einige Vorschläge mit den wichtigsten Highlights der Stadt… Viel Spaß in Straßburg!

Erster Tag in Straßburg...

Wenn Sie nur einen Tag in Straßburg bleiben, sollten Sie auf jeden Fall das historische Stadtzentrum, das 142 Meter hohe Münster – ein echtes Schmuckstück religiöser Architektur – sowie das ehemalige Gerberviertel Kleinfrankreich mit seinen engen Gassen, den Fachwerkhäusern aus dem 16. und 17. Jahrhundert und den zahlreichen Kanälen besuchen...
Die Altstadtinsel Grande-Île und die Neustadt sind UNESCO-Welterbe.

Strasbourg vue aérienne

Beim Fremdenverkehrsamt Straßburg können Audioguides ausgeliehen werden.

Ihr Spaziergang durch Straßburg bietet unter anderem Gelegenheit, das Liebfrauenmünster, Haus Kammerzell, den Rohan-Palast, die Plätze Marché-aux-Poissons und Marché-aux-Cochons-de-Lait, die Rue du Vieux-Marché-aux-Poissons, die Rabenbrücke (Pont du Corbeau), die Place Gutenberg mit der Gutenberg-Statue, das Gebäude der Industrie- und Handelskammer, die Straßen Rue des Tonneliers, Rue de l'Epine, Rue des Dentelles, Rue des Moulins oder Rue du Bain-aux-Plantes, die Thomas-Kirche, die Gedeckten Brücken, das Vauban-Wehr, die Hochschule ENA, den Quai Saint-Nicolas und die gleichnamige Kirche zu bewundern.

Wieder am Fuße des Münsters angelangt, können Sie die 332 Stufen des Münsterturmes in Angriff nehmen! Denn von der Aussichtsplattform aus bietet sich Ihnen ein überwältigender Panoramablick über die Stadt und die Rheinebene.

Cathédrale de Strasbourg

Der schwindelerregende Aufstieg hat Ihren Appetit geweckt? Gedulden Sie sich noch ein wenig... denn um genau 12.30 Uhr können Sie das Automatenballett eines zwischen 1571 und 1574 erbauten Meisterwerks bewundern: die berühmte Astronomische Uhr des Münsters, deren Mechanik 1842 restauriert wurde.

Essen Sie anschließend in einer traditionellen elsässischen Weinstube zu Mittag und entdecken Sie Straßburg anschließend aus einer ganz anderen Perspektive – bei einer kommentierten Bootsfahrt auf dem Fluss Ill. Das Boot bringt Sie vom historischen Stadtzentrum über die Neustadt bis ins Europaviertel.

Beschließen Sie den Tag in einem der zahlreichen Straßburger Museen, die Ihnen sicher bei Ihrem vormittäglichen Stadtspaziergang bereits aufgefallen sind: das Museum Oeuvre Notre-Dame, die drei Museen des Rohan-Palasts (Archäologisches Museum, Kunstmuseum und Kunstgewerbemuseum), das Historische Museum, das Elsässische Museum oder das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst.

Zweiter Tag in Straßburg...

Beginnen Sie Ihren zweiten Tag in Straßburg auf der Place Broglie und entdecken Sie anschließend bei einem Spaziergang durch das deutsche Kaiserviertel eine ganz andere Seite der elsässischen Hauptstadt fernab von Fachwerkhäusern und engen Gassen... Die nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 vom deutschen Kaiserreich, das Straßburg zur Hauptstadt des Reichslands Elsass-Lothringen machte, errichtete Neustadt bildet einen interessanten Kontrast zum historischen Zentrum mit seinem Gassengewirr.

Place de la RépubliquePrägend für diesen Stadtteil sind seine breiten Avenuen und Boulevards: die Avenue de la Marseillaise mit dem Museum Tomi Ungerer – Dokumentationszenter, der Boulevard de la Victoire mit dem Zoologischen Museum und den städtischen Bädern bzw. die Avenue de la Paix mit der Synagoge. Der emblematischste Platz der Neustadt ist die Place de la République, ehemals Kaiserplatz. Dort befand sich das politische und administrative Zentrum des Viertels. Rund um den Platz erheben sich imposante und bemerkenswerte Gebäude „preußischer“ Architektur: der Rheinpalast, die Präfektur, die National- und Universitätsbibliothek, das Straßburger Nationaltheater, die Paulskirche (Place du Général Eisenhower), der Universitätspalast (Place de l'Université), die Maison de la Radio et de la Television (Place de Bordeaux)…

Lust auf Entspannung? Dann ab ins Grüne! Durchstreifen Sie die Alleen des Botanischen Gartens (Rue Goethe), der auch die lieben Kleinen begeistern wird, oder besuchen Sie wissenschaftspädagogische Workshops oder andere Veranstaltungen für Kinder im Zoologischen Museum oder im Planetarium (Rue de l'Observatoire).

Nach dem Mittagessen in einem der zahlreichen Straßburger Restaurants steht eine Entdeckungsreise durch das Viertel der europäischen Institutionen an...

Die Gründer Europas wollten ein starkes Zeichen für die Versöhnung der Völker setzen. Deshalb ist Straßburg eine der wenigen Städte weltweit, die keine Landeshauptstadt und dennoch Sitz internationaler Organisationen sind. Die europäische Berufung Straßburg bildete sich ab dem Ende des Zweiten Weltkrieges heraus und führte zur Errichtung eines eigenen Europaviertels in der Stadt: Hier befinden sich u. a. das Europaparlament, der Europapalast, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, die Agora, das Europäische Direktorat für die Qualität von Arzneimitteln, die nach Winston Churchill, Salvador de Madariaga und Pierre Pflimlin benannten Gebäude oder der Lieu d'Europe. Auch der Sitz von ARTE ist ganz in der Nähe.

Laden Sie hier kostenlos den Zevisit-Audioguide herunter.

Dieser Rundgang bietet die Möglichkeit, im Orangerie-Park – der nur einen Katzensprung von den europäischen Institutionen entfernten grünen Lunge der Stadt – die Batterien aufzuladen. Der 26 Hektar große Park bietet ideale Voraussetzungen für einen Spaziergang mit der ganzen Familie. Der kleine Zoo, der Mini-Bauernhof, die Storchenzucht, der Spielplatz und – im Sommer – Eis, Waffeln und andere Köstlichkeiten werden auch Ihren Nachwuchs begeistern!

Dritter Tag in Straßburg...

Warum machen Sie heute nicht einen kleinen Ausflug zu unseren deutschen Nachbarn? Nehmen Sie einfach die Tram oder leihen Sie ein Fahrrad.
Streifen Sie auf der französischen Seite durch den Garten der Zwei Ufer, bevor Sie auf der großartigen, von dem Architekten Marc Mimram entworfenen Fußgängerbrücke, die die beiden Länder wie ein Bindestrich miteinander verbindet, den Rhein überqueren.

Am anderen Rheinufer liegt die deutsche Kleinstadt Kehl, mit der Straßburg enge Beziehungen und zahlreiche Partnerschaften unterhält – nicht nur politischer oder institutioneller Natur, sondern auch im Alltag der Bewohner der beiden Städte, für die der Gang über den Rhein schon längst zum Alltag gehört.

Passerelle Mimram

Auf der deutschen Seite sollten Sie unbedingt auf den Weißtannenturm steigen und den atemberaubenden Blick genießen.

Entdecken Sie in Kehl das Weinbrennerhaus (Hauptstraße), die Villa Schmidt (Ludwig-Trick-Straße), das Hanauer Museum (Friedhofstraße), das Handwerks-Museum (Oberdorfstraße) oder das Heimatmuseum (Landstraße), shoppen Sie ein wenig oder erfrischen Sie sich im Freibad (Schwimmbadstraße).

Nach dem Mittagessen gibt es noch so viel zu entdecken... Vielleicht haben Sie Lust, Ihr Kulturprogramm in der elsässischen Hauptstadt durch einen weiteren Museumsbesuch abzurunden oder einen Spaziergang durch eines der zahlreichen Stadtviertel zu machen, das Sie noch nicht gesehen haben? Vielleicht möchten Sie aber auch lieber durch die vielen kleinen Boutiquen streifen? Oder im Grünen relaxen?
In Straßburg ist alles möglich...

Strasbourg Pass - Informations