Aubette 1928

Aubette 1928

 Zurück

Art des Besuchsorts : Museum und Planetarium

Kommentar :

In dem Ende des 18. Jahrhunderts errichteten Gebäude schaffen Theo
van Doesburg, Hans Jean Arp und Sophie Taeuber-Arp 1928 einen avantgardistischen Vergnügungskomplex mit einem Kino-Tanzlokal, einem Festsaal und einer Foyer-Bar. Mit dem Anspruch, „d
en Menschen in die Malerei zu stellen, anstatt davor“ wird das Projekt als Gesamtkunstwerk konzipiert und die ästhetischen Theorien der damals in Europa modernen niederländischen Künstlerbewegung „De Stijl“ in die Praxis umgesetzt.

Ende der dreißiger Jahre wird der Großteil der für zu avantgardistisch gehaltenen Innengestaltung verändert und abgebaut.

Nach Abschluß der unter der Leitung der Stadt Straßburg durchgeführten Restaurierungsmaßnahmen stehen die denkmalgeschützten Räume seit 2006 wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung. Regelmäßige Aufführungen zeitgenössischer Kunst (Tanz, Performances, Multimedia-Installationen…) werden in der Aubette angeboten.

  • Label nationaler Tourismus und Behinderung : hörbar
  • Label nationaler Tourismus und Behinderung : Motor
  • Label nationaler Tourismus und Behinderung : mental
  • Label nationaler Tourismus und Behinderung : hörbar

Informationen

Place Kléber
67000 Strasbourg
03 68 98 51 60
www.musees.strasbourg.eu

Teilen

Strasbourg Pass - Informations

Diese Website verwendet Cookies, um den Seitenverkehr zu analysieren. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie deren Verwendung zu.Verstanden
Weitere Informationen