Unverhoffter Nachlass – Genisa-Funde aus Synagogen in Ostfrankreich

 Zurück

Beschreibung :

Dies seltene Fundnahmen einer  Genisa  ist der Anlass der Austellung.

Als Genisa bezeichnet man den rituellen Aufbewahrungsort für Schriften, die die verschiedenen Namen Gottes enthalten, sowie für Kultgegenstände. Weil diese Objekte, wenn sie unbrauchbar geworden sind, nicht vernichtet werden dürfen, finden sie in einer Ablage in der Synagoge eine vorläufige Ruhestätte, bevor sie später auf dem Friedhof begraben werden. In Frankreich wurde solchen Genisot lange kein besonderes Interesse beigemessen, in anderen Ländern des aschkenasischen Kulturraums war man sich dagegen des historischen oder auch künstlerischen Wertes dieser bescheidenen Zeugnisse des Lebens der später im Holocaust umgekommenen Landjuden bewusst. 

Tarife : 6,5 euros

In meinen Terminplaner übernehmen Europe/Paris Unverhoffter Nachlass – Genisa-Funde aus Synagogen in Ostfrankreich

Dies seltene Fundnahmen einer  Genisa  ist der Anlass der Austellung.

Als Genisa bezeichnet man den rituellen Aufbewahrungsort für Schriften, die die verschiedenen Namen Gottes enthalten, sowie für Kultgegenstände. Weil diese Objekte, wenn sie unbrauchbar geworden sind, nicht vernichtet werden dürfen, finden sie in einer Ablage in der Synagoge eine vorläufige Ruhestätte, bevor sie später auf dem Friedhof begraben werden. In Frankreich wurde solchen Genisot lange kein besonderes Interesse beigemessen, in anderen Ländern des aschkenasischen Kulturraums war man sich dagegen des historischen oder auch künstlerischen Wertes dieser bescheidenen Zeugnisse des Lebens der später im Holocaust umgekommenen Landjuden bewusst. 

Strasbourg

Informationen

Place du Château
Palais Rohan - Galerie Heitz
67000 Strasbourg
03 68 98 51 60
www.musees-strasbourg.eu

Teilen

HoplaPass - Informations